Nachwuchstraining (10 bis 14 Jahre)

Nachwuchs-Training (10 bis 14 Jahre)

Trainingsinhalte

Trainingsinhalte

Für Mädchen und Jungen zwischen 10 und 14 Jahren, bieten wir zwei mal pro Woche ein altersgerechtes Kampfsport- und Fitness-Training an.

Durch einfache Übungen führen wir spielerisch an die Grundtechniken des Kickboxens heran und vermitteln grundlegende Werte wie Respekt, Disziplin, Verantwortungsbewusstsein und Durchhaltevermögen. Mit im Trainingsfokus stehen außerdem die Verbesserung der körperlichen Fitness und die Entwicklung eines ausgeglichenen Körpergefühls. Wir möchten den Kindern die Möglichkeit bieten sich durch Bewegung mal richtig auszupowern, möglichen Stress abzubauen und das eigene Selbstbewusstsein zu stärken.

Da uns das Nachwuchs-Training besonders am Herzen liegt, ist das Kindertraining bei uns Chef-Sache. Wir finden es wichtig, dass die Kinder beständig eine erfahrene Bezugsperson und nicht eine Vielzahl von wechselnden Trainern haben. Aufgrund der wöchentlich mehrmals bestehenden Trainingsmöglichkeiten, sind die Trainingsgruppen relativ klein, so dass wir jedes Kind individuell nach seiner Leistungsfähigkeit an diese abwechslungsreiche Sportart heranführen und betreuen können.

Übrigens…

Eltern und Kinder brauchen keine Angst vor „Feilchen“ oder einer gebrochenen Nase zu haben. Kinder bekommen nie einfach so direkt Handschuhe in die Hand gedrückt und werden dann zum „kämpfen“ geschickt. Das Nachwuchstraining vermittelt zu Beginn immer erst die grundlegenden Techniken und ist ohne Kontakt.

Außerdem sind die Bedenken gegenüber dem Kickboxen häufig auf realitätsferne Kinofilme zurückzuführen. Kickboxen ist kein Straßenkampf, sondern eine physisch wie psychisch anspruchsvolle und faire Sportart nach festen Regeln. Deshalb verlangen wir bereits von den Kindern einen respekt- und rücksichtsvollen Umgang untereinander.

Das besondere am Sparta Gym:

  • 2x wöchentlich Training
  • Erfahrene, gleichbleibende Trainer
  • Kleine Gruppen
  • Homogene Altersklasse (10 – 14 Jahre)
  • Training für Kampfsport und Fitness
  • Zentrale Lage und sehr gute Erreichbarkeit mit den öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Kostenloses Probetraining
  • 4 wöchige Testphase, um auszuprobieren, ob Dir das Training gefällt.

Trainingszeiten Nachwuchs

 

Trainingszeiten Nachwuchs

TRAININGSZEITEN NACHWUCHS
Montag 16:30 – 17:45 Uhr
Mittwoch 16:30 – 17:45 Uhr

Kostenfreies Probetraining

Wer sich für unser Trainingsangebot interessiert, kann gerne jederzeit während eines Trainings vorbeikommen und zuschauen oder - falls man das Training ausprobieren möchte - direkt bei einer der Trainingseinheiten mitmachen.

Häufig gestellte Fragen zum Kickbox Nachwuchstraining

Welche Vorraussetzungen muss mein Kind als Anfänger mitbringen?

Kickboxen erfordert keine besonderen körperlichen oder sportlichen Voraussetzungen oder Vorkenntnisse. Ihr Kind sollte allerdings aus medizinischer Sicht gesund und körperlich belastbar sein. Jedes Kind wird von uns individuell und behutsam an den Sport herangeführt.
Übrigens: Auch wenn ihr Kind nicht fit sein sollte, wäre das kein Grund nicht mit dem Training zu beginnen. Das Nachwuchstraining ist extra so aufgebaut, dass sich die Fitness ihres Kindes nach und nach verbessert.

Ab wie viel Jahren kann mein Kind mit Kickboxen anfangen?
Da unser Kickboxentraining körperlich und koordinativ anspruchsvoll ist und zudem Disziplin und geistige Reife verlangt, kann bei uns mit dem Kickboxen nicht unter 10 Jahren begonnen werden.
Was ist eigentlich das Ziel des Trainings?
Die Trainingsziele sind für jedes Kind unterschiedlich. Zwar steht das Erlernen der einzelnen Kampfsporttechniken im Vordergrund, aber im gemeinsamen Training kann jeder individuell seine eigenen Ziele verfolgen. Ob es um die Verbesserung der Ausdauer, die Steigerung des Selbstbewusstseins, die Stärkung des Muskelapparates, oder bloß ums Auspowern und Abschalten vom Alltag geht.
Ist dieser Sport auch für Mädchen geeignet?
Warum sollte er es nicht sein? Wir haben die Erfahrung gemacht, dass besonders Mädchen von diesem Sport profitieren. Denn abgesehen von der Verbesserung ihrer körperlichen Fitness gewinnen sie an Selbstbewusstsein und Durchsetzungsvermögen.
Muss sich mein Kind gleich anmelden oder kann es auch erst einmal ein Probetraining machen?

Ihr Kind kann bei uns jederzeit kostenlos und probeweise an einer Trainingseinheit teilnehmen. So kann es uns und unser Gym kennenlernen und ausprobieren ob ihr/ihm unser Training zusagt.

Wenn Sie sich nach einem Probetraining noch nicht ganz sicher sind, ist das auch kein Problem. Wir bieten Ihnen bei Abschluss einer Mitgliedschaft eine 4 wöchige Testphase, während der Sie vom Vertrag zurücktreten können, wenn Ihrem Kind das Training doch nicht gefällt.

Wann kann mein Kind zum Probetraining kommen?

Grundsätzlich kann ihr Kind gerne mit oder ohne Sie vorbeikommen und zuschauen. Sofern es mitmachen und Kickboxen direkt ausprobieren möchte, kann es an einer Nachwuchs-Trainingseinheit teilnehmen.
Die Trainingszeiten und weitere Informationen finden sie unter der Rubrik „Probetraining„.

Was wird an Trainingsausrüstung benötigt? Kann mein Kind diese Ausrüstung auch im Gym leihen?

Ihr Kind benötigt zu Beginn erst mal keine Ausrüstung. Wir empfehlen die Ausrüstung erst nach und nach zu kaufen, wenn sicher ist, dass die jeweilige Ausrüstung auch gebraucht wird. Die eigentliche Ausrüstung besteht dann aus Boxhandschuhen (Frauen mindestens 10 oz!) und Schienbeinschonern. Zum eigenen Schutz empfehlen wir außerdem Handbandagen, Kopfschutz, Zahnschutz und Tiefschutz (für Jungen) zu verwenden.

Aus hygienischen Gründen verleihen wir Ausrüstung nur im Einzelfall, aber wir beraten Sie gerne bei Auswahl und Anschaffung der richtigen Ausrüstung für ihr Kind.

Muss mein Kind an Übungskämpfen (Sparring) oder an Wettkämpfen teilnehmen?

Grundsätzlich steht es jedem Mitglied frei, am sogenannten „Sparring“ oder an Wettkämpfen teilzunehmen. Wir haben Verständnis dafür, wenn Kinder zunächst Angst vor dem Sparring haben und aus gesundheitlichen Gründen kein Sparring oder Wettkämpfe machen möchte. Allerdings geht es im Sparring nicht darum, den Gegner „platt zu machen“; dieser „Gegner“ ist schließlich der Trainingspartner. Im Sparring wird vielmehr gemeinsam rücksichts- und verantwortungsvoll all das ausprobiert, was im Training erlernt und geübt wurde. Auch wenn Kickboxen eine Einzelsportart ist, trainieren wir doch immer gemeinsam als Team.
Jedes Kind wird individuell nach seiner Leistungsfähigkeit an solche Übungskämpfe herangeführt, so dass Eltern und Kinder keine Angst vor „Feilchen“ oder einer gebrochenen Nase zu haben müssen. Kinder bekommen nie einfach so Handschuhe in die Hand gedrückt und werden dann zum „kämpfen“ geschickt. Das Nachwuchstraining ist zu Beginn immer ohne Kontakt. Dennoch ist ab einem gewissen Leistungsstand ein spielerisches und kindgerechtes Sparring unter Verwendung angemessener Schutzausrüstung und Aufsicht des Trainers wesentlicher Bestandteil des Trainings.
Was die Teilnahme an Wettkämpfen angeht, so steht dies jedem Mitglied frei.

Werden im Sparta Gym Freiburg auch Gürtelprüfungen oder andere Graduierungen abgelegt?
Nein, denn durch einen Gürtel oder eine andere Graduierungsprüfung zeigt sich oftmals nicht wirklich der tatsächlichen Trainings- und Fitnesszustand und ob das Erlernte tatsächlich beherrscht wird. Insbesondere das taktische Verständnis und Können wird bei solchen Prüfungen oftmals nur unzureichend berücksichtigt. Wenn ihr Kind langfristig regelmäßig trainiert, wird es auch ohne Graduierung merken, wie sich seine Fitness verbessert und das technische und taktische Können weiterentwickelt.
Was passiert, wenn mein Kind „auf dem Schulhof“ das im Training Erlernte anwendet?
Sofern es zu zweifelhaften Vorfällen gekommen ist, kann ihr Kind mit sofortiger Wirkung vom Training ausgeschlossen werden. Wir erwarten von unseren Mitgliedern den respekt- und rücksichtsvollen Umgang mit Mitmenschen, auch außerhalb des Gyms. Sollte sich das Mitglied jedoch in einer Notwehr- oder Nothilfesituation befunden haben, so kann die Anwendung des Erlernten unter den Voraussetzungen der §§ 32, 34 StGB gerechtfertigt oder gem. § 35 StGB entschuldigt sein.

Kurse die Dich auch interessieren könnten: